Der “Gare du Neuss“, ein alter Güterbahnhof im Herzen der Stadt Neuss,
lockt als einzigartige Eventlocation mehrmals im Jahr zahlreiche
Besucher mit tollen Veranstaltungen und wöchentlichem Flohmarkt. Einer
der Höhepunkte 2017 jedoch steht nun kurz bevor. Am 16. und 17.
September kommen wirklich alle Antiquitäten-, Design-, und
Raritätensammler auf Ihre Kosten, denn an diesem Wochenende wird jede
Menge geboten. Gleich an zwei Tagen gastiert dort erstmalig die Messe
„Alte Reklame – Moderner Wohnkult“, die in den vergangenen beiden Jahren
in Bremen stattfand und dort gleich für Furore sorgte.

Internationale Händler und Liebhaber präsentieren dann verschiedenste
Design- und Sammlerstücke mit dem Potenzial zum Kultobjekt. Gezeigt und
verkauft werden ausschließlich Originale – historische Werbeschilder,
alte Automaten, grafisch ansprechende Plakate und vieles mehr zum Thema
hochwertige Gebrauchsgrafik, aber auch Design- und Sammlerstücke vormals
aus den Nachkriegsjahren.
„Die Besucher sollen nicht nur den Charme der alten Tante-Emma-Läden
live spüren und erleben können, sondern sehen, dass man guten Geschmack,
trotz einer anders lautenden Redewendung, doch kaufen kann“ sagt
Mitveranstalter Marc Trapp mit. „Es wird unzählige alte Blech- und
Emailschilder zu sehen und zu kaufen geben“, weiß Trapp, der in
Deutschland zu den Top-Experten auf diesem Gebiet gehört. „Die Preise
für alte Originalwerbung klaffen weit auseinander. Es ist genauso gut
möglich, für wenige Euro ein tolles Schild zu ergattern, wie auch mehre
zehntausend Euro für seltene Grafikhighlights zu bezahlen. Die
unglaubliche Bandbreite macht dies alles problemlos möglich“, so Trapp.
Neuzeitliche Schilder, Reproduktionen und asiatische Kopien wird es
nicht geben, da nur der Verkauf von Originalen gestattet ist.
„Sicherlich werden Originale fast aller großen Marken zu sehen sein“
sagt Trapp, den es wundern würde, wenn es keine Klassiker von Coca Cola,
Maggi, Persil, Odol, Dr. Oetker, Kaffee Hag, BMW, Shell oder Mercedes
geben würde. „Das halte ich für völlig ausgeschlossen“, so der Experte
für historische Werbung.

Einen weiteren Schwerpunkt sollen handverlesene Designerstücke bilden.
Abgedeckt werden hier die Bereiche Industriedesign, Bauhaus, 50er, 60er
und 70er Jahre. Designobjekte von Verner Panton oder Wilhelm Wagenfeld
und Kultmarken wie Kaiser Idell, Kandem und beispielsweise Vitra werden
sicherlich bewundert werden können. Klassische Antikmarktware soll und
wird es nicht zu sehen geben, versichern die Ausstellungsmacher.
„Mit dieser Veranstaltung möchten wir junge und jung gebliebene Menschen
mit einem Gespür für gutes Design und anspruchsvolle Grafik ansprechen“,
sagt Trapp.

Die zahlreichen Stände werden sich allesamt im Inneren der alten Gare du
Neuss-Güterhalle und auf der davorliegenden Rampe befinden. „Ein optisch
ansprechenderes Messe-Ambiente wird man kaum finden“ meint
Mitveranstalter und Raritätenfan Udo Eisele, der davon ausgeht, „dass
auch cooles Spielzeug, vielleicht einige alte Flipper, Spiel- und
Warenautomaten, original Konzertplakate, Tanksäulen, Ölkabinette
und/oder einige Musikboxen mit dabei sein werden“.

Am Hauptbesuchertag, Sonntag, 17. September, haben die Besucher von 10 –
16.30 Uhr (Eintritt 5 €/ Familien 10 €) die Möglichkeit die Raritäten
der über 40 individuell gestalteten Messestände zu begutachten und ihr
spezielles antikes Schätzchen zu ergattern. “Unser Anspruch ist es, dass
ein jeder Besucher mit einem bzw. hoffentlich mehreren Schmuckstücken
nach Hause geht, die fortan deren Wohn- oder Geschäftsräumen den
gewissen individuellen Touch verleihen”, so Eisele..

Doch damit noch nicht genug, denn am Sonnabend, 16. September, ab 18 h
startet im Gare du Neuss nicht nur die erwähnte Messe mit einem Preview
(Eintritt 10 €), sondern zudem eine Sonderauktion “Alte Reklame der 50er
Jahre”. Ab 20 h kommen 101 ausgewählte Raritäten unter den Hammer. Das
beide Veranstaltungen zeitgleich und gemeinsam stattfinden, ist kein
Zufall, denn da “im Messebereich auch zahlreiche Objekte zum eben diesem
Thema ihren Platz finden werden, passt die Kombination ganz
hervorragend“, so Marc Trapp, der bis dahin auch noch damit beschäftigt
ist, Einlieferungen zu der Auktion entgegenzunehmen und zu bearbeiten.
Möglich also, dass einige Überraschungen auf die Besucher warten.

Als kleines Schmackerl wird mit Marco Heuberg, selbst begeisterter
Sammler alter Reklame, einer der Experten der beliebten RTL2 Serie „Der
Trödeltrupp – Das Geld liegt im Keller“ dauerhaft anwesend sein.

„Wenn die Veranstaltung in dieser Kombination gut angenommen wird,
werden wir sie auch in der Zukunft je einmal im Jahr organisieren“, so
Udo Eisele. Aussteller, die sich noch spontan einen der wenigen
Restplätze sichern möchten, mögen sich bitte per Email
(eventfips@gmx.de) mit den Veranstaltern in Verbindung setzen.

„Alte Reklame – Moderner Wohnkult“ –
Samstag, 16.September, 18 bis 22 Uhr
Sonntag, 17. September, von 10 bis 16.30 Uhr
– Gare du Neuss – Karl-Arnold-Strasse 3-5 – 41462 Neuss – www.gareduneuss.de –
Online: www.moderner-wohnkult.de